Todos somos Clarividentes-Claudia Bürk

Das Verstehen eines Genies. Die Kunst von Ricardo Muñoz.




Das Verstehen eines Genies
die Kunst von Ricardo Muñoz


Salvador Dalí sagte von sich selbst, dass  die Tatsache das er selbst seine eigene Kunst nicht zitieren konnte, nicht zu bedeuten habe das Kunst nicht übersetzbar ist. Es ist Ricardo Muñoz, allerdings sehr wohl bewusst, was er uns über seine Kunst vermittelt und wie er seine Bilder sprechen lassen will. Und er lässt sie sprechen! Und er hört mit Geduld wie wir andere ihre Ausrufe hören. Die Originalität seiner gekonnt ausgewählten Farben, als emotionale Barometer der Mitmenschen und Muñoz‘s Fähigkeiten in der Malerei sind so beliebt, bis zu dem Punkt, den viele mit einem gewissen „Je Ne Sais Quoi“ argumentieren und seine Kunst bis in den Eingeweiden fühlen. 


Mit Elementen wie Äpfel, Schlüssel, Muscheln oder weibliche Brüste drückt Muñoz komplexe Gefühle gegenüber seiner Mutter aus, mit der er sehr vereinigt ist und sich von Klein auf einer besonderen Beziehung anschloss. Seit die ersten Bilder vom Künstler gemalt waren, die ihren Beitrag zur metaphysischen Bewegung zeigen, ein Stil der Malerei die sehr von Ricardo Muñoz verehrt wird, obwohl deren Herkunft  von 1917 ist.
Wie so viele andere Künstler, auch Muñoz verwirft fragmentierte Darstellungen und kehrt zurück zu den traditionellen Werten der geometrischen Solidität (naturalistische Wege sind klar definiert, mit Gefühl von Gewicht und Volumen, Beleuchtung, die Raum-Objekte, stabile Kompositionen) und klassischen Elementen; mit rätselhaften Ideen, den Traumbildern, das Spiel mit den Perspektiven und die geheimnisvollen Neigungen der italienischen Renaissance-Maler liefern die Werte auch in der Malerei von „Chirico“.



Mit den über Jahren erworbenen Fähigkeiten,zeichnet Muñoz sehr detaillierte Ergebnisse einer, von allen Unterdrückung freien Vorstellungskraft. Auf ausgewählte Themen angehend scheint es, dass das Dasein seiner Mutter das wichtigste in diesem Release ist. Auch kommt es auf seinen Vater und seinen Großvater, anwesend sind sie alle und in vielen Formen auf der Leinwand dargestellt. Ricardo Muñoz erhielt durch seine Familie, seinen Vater und seine Mutter eine bedingungslose Inspiration bis ganz klar wurde, dass in seine Absicht zu bringen, er will seiner Familie Glück bringen durch sein Gemälden, Ricardo ist bereit , das Schicksal herauszufordern, das sich viel su oft umdreht und bemüht, ihm auf diesen Wunsch zu widersprechen. Der Maler Muñoz hat uns in seinen Bildern Hinweise und Beweise gegeben, wie schwierig und traumatisch für ihn die Entfremdung von seiner Mutter war.



Ein Schlüssel der irgendwo versteckt auf der Leinwand liegt, gefärbt mit dem Gefühl, dem Zufall, ist das zentrale Element einiger der Gemälde von Ricardo Muñoz: der fast verzweifelte Wunsch, dass jemand den brutalen Sinn von seinen Kunstschatz der Werke und den Zugang dazu findet und ihn öffnen kann: sein beeindruckender Talent zum menschlichen, fast immer vorhanden in den Köpfen die die Gefühle nicht auszudrücken wagen, mit subtilen Techniken und Vertretungen sein Ziel darstellen.

Die Nähe und die Lage der menschlichen Gefühle in Bezug auf einen Stein, ein Stück Obst, Fisch-Schuppen, tragen dazu bei, die Absicht des Künstlers durch die Symbolik zu erklären. Beachten Sie auch, in all seinen Werken eine Umarmung mit der Natur und mit Gott in allem.

In Bezug auf wie viele Male der Teufel in seinen Werken vorkommt, schrieb Freud, dass das Vorhandensein des Teufels in der Kunst Impulse darstellt, die die Ängste der Person freigeben. Ricardo Muñoz  kam mit den Jahren und sein Bemühen mit den Händen zu dem Wunsch, das inneres Leben darzustellen, es zu erforschen, alles durch siene Malerei zu erleiden, die alltäglichen Gefühle, die von außen gewohnten Einstellungen, die dazu dienen, alles zu erklären: seine Solidität im Strich, seine Separacion-Union mit den Naturelementen, der geheime Dialog der zwischen seinen Stoffen und Farben stattfindet. Die Aufmerksamkeit auf die Einfachheit der gewöhnliche Dinge, die auf einen Zustand des Seins pochieren, zeigt verstärkt dem Bewusstsein, was Emotionen in uns alles machen. Alle Gemälde von Muñoz, erkennen wir als logisch und scheinen glaubwürdig.
Seine Werke, ein Traum. 

Muñoz hat sehr gut verstanden, was einmal  auch Chirico schrieb: "Es gibt mehr Geheimnisse im Schatten eines Mannes, der an einem sonnigen Tag zu Fuß geht, als in allen Religionen der Welt."



Rezension von Claudia Bürk

(Schriftstellerin)

Mehr zum Künstler hier:
(Alle Anfragen oder emails werden in deutscher oder auch englischer und spanischer Sprache beantwortet)
Ricardo Muñoz würde gerne in Deutschland oder anderen Ländern übernommen werden, falls Interesse besteht, bitte schreiben sie an:

deuteronomio80@hotmail.com

In Facebook zu erreichen:
https://www.facebook.com/pages/Mu%C3%B1oz/158696879465?ref=ts&fref=ts

Die Homepage des Künstlers Ricardo Muñoz:
http://ricardo-mu.blogspot.com.es/

Comentarios

Entradas populares