Die Abschwächung des Erdmagnetismus (Geomagnetismus) ist die Ursache des aktuellen Massensterben von Tieren

Die Abschwächung des Erdmagnetismus (Geomagnetismus) ist die Ursache des aktuellen Massensterben von Tieren
Artikel von David Perez P
Überstezt von Claudia Bürk
Der Tod der Vögel in Schwärmen und Fischschwärme, kommt öfter vor, als viele denken, hatt aber nie mehrere natürlich Arten beeinflusst. Dies ist die Tatsache, die die Experten beunruhigt, da sich keine bekannten giftigen Chemikalien in den Körpern befindet.


Nach der Überprüfung der Laborberichte und nach der übersicht der Bilder von Obduktionen, wächst die Verwirrung. Erst glaubte man das Blitzschläge, Hagel oder starke Feuerwerke dieser Saison die Uhrsache dafür waren, aber ab Montag ist bekannt, dass keine Vögel oder Fische direkte Anzeichen für solche Phänomene haben.
“Die Behörden in mehreren Staaten untersuchen die Ursache mehrerer Fälle von mysteriösen Massensterben von Tieren, die sich seit dem Ende des Jahres ereignet haben, mit Hunderten von toten Vögeln die vom Himmel fallen und Flüsse voller toter Fische. In Louisiana sind 500 Vögel (Amseln und Stare) tot aufgefunden worden auf einem schmalen Streifen der Autobahn nahe der Stadt Labarre, vermutlich tot vom dem Himmel gefallen. Dieser Fall wird zusätzlich zu den Tausenden von Amseln addiert, die am Tag von Silvester tot waren in der Stadt Beebe, im benachbarten Bundesstaat Arkansas, wo eine seiner größten Flüsse Tausende von toten Fischen anzeigte. "
Quelle: El País

Mehrere Tierarten an zu vielen Orten
Jetzt sind auch ähnliche Fälle in anderen Weltorten bekannt geworden (siehe unten den Atlas mit allen Standorten) und mit verschiedenen Tierarten. Zu den Kreaturen, die tot gefunden wurden in diesen Tagen, gibt es auch Hunderte von Kilo Tintenfisch, Fledermäuse und Tausenden von Krabben.

Dies ist die Liste der Orte mit solchen Vorfällen von 29/12/2010 bis 2011.08.01 ich gründlich überprüpft habe mit dokumentierten Beweissen:
Fáñez (Italien)
Constanta (Rumänien)
Lisboa (Portugal)
Falköping (Schweden)
Thanet (England)
Abergavenny (Vereinigtes Königreich)
Werrington (England)
Antonia, die gesamte Küste (Brasilien)
Coromandel (Neuseeland)
Đồng Thap (Vietnam)
Lake Haitianer (Haiti)
Bio Bio (Chile)
Quebec (Kanada)
Ontario (Kanada)
Florida (USA)
Maryland (USA)
Arkansas (USA)
Louisiana (USA)
Kentucky (USA)
Texas (EE . UU).
Arizona (USA)
Virginia (USA)


Die Erklärungen mehreren ofiziellen Argenturen widersprechen der Autopsie
Wenn ich sehe wie Regierungsbehörden im Widerspruch zu den vorläufigen Autopsie-Berichte stehen, wächst mein Besorgnis noch mehr, es gibt nicht zum ersten Mal solch eine “Nebelwand” in diesen Fällen. Wie verwirrend die "offiziellen" Erklärung ist, die die offizielle Agentur von Schweden (Sveriges förening ornitologiska, SOF) vorgestellt hat, zeigt die Angabe dass die Vögel nach ihrer Landung auf dem Boden aus ihrer Furcht vor den Feuerwerken von LKW’s überfahren worden sind. So wird komplett ignoriert dass nur wenige der Vögel auf der Straße endeten. Eine nahezu identische Erklärung gibt die Texas Parks and Wildlife Department für ihre eigenen Fälle ab.


Obwohl die offizielle Erklärungen lächerlich erscheinen, bin ich überrascht, dass eine elementare Frage auslassen wird: Warum passiert diese Angelegenheit nie an den gleichen Stellen und mit den gleichen Umständen?
George Badley, Tierarzt  vom Arkansas State sagte, dass die Vögel schon tot vom Himmel flogen und nicht erst nach dem Impakt starben, so dass die Sache "in das Profil elektromagnetischer Waffen passen könnte oder ähnliche Uhrsachen" sagte er hinzu. Dan Cristol, ein Biologie-Professor und Mitbegründer des Instituts Bird Studies, lehnt die Theorie der Feuerwerkskörpern ab. "Es ist nicht verwunderlich, wenn es sich um ein oder zwei Tatsachen handelt", sagte Melanie Driscoll, Direktorin der National Audubon Society für Vogelschutz.
Die konsequenteste und besorgniserregendste Ursache für Alles
Im Moment stehen noch Autopsien an meheren Orten vor, aber die natürlichste Erklärung und im Einklang mit spezialisierter Biologie, ist, das die Uhrsache für dieses Massensterben kleinerer Tierarten eine Abnahme des Magnetfeldes im Erdkern ist. Dies ist ein Phänomen, das normalerweise in Zyklen passiert, es handelt sich um eine natürliche magnetische Umpolung oder ben einer verminderte Fähigkeit des magnetischen Erdkerns. In der Tat, hat man nun eine plötzliche Beschleunigung der Veränderung der magnetischen Polarität der Erde gemessen. Insbesondere bewegt sich der magnetische Nordpol auf Russland zu. Obwohl die geomagnetischen Umpolung derzeit mit einer Geschwindigkeit von 56 km pro Jahr stattfindet, kann dieses Phänomen für mehreren lebenden verheerend sein. In den letzten 3.000.000 Jahren haben vier Verpolungen stattgefunden, also findet dieses Phänomen alle 750.000 Jahre statt. Der letzte dieser Umpolungen wurde vor 780.000 Jahren registriert, die so genannte Brunhes-Matuyama Umpolung, die erwartet wird, so überstezt man diesen Ausdruck.
Die magnetischen Pole der Erde (nicht die geographischen) tauschen sich alle 250.000 Jahre etwa, mit dem magnetischen Nordpol zu Süd und umgekehrt um. Momentan sind Anpassungen entsprechend der Luftfahrt-Techniker. Momentan werden Anpassungen entsprechend der Luftfahrt-Techniker kalkuliert.
Die Nordlichter sind die atmosphärischen Reaktionen von einem leichten Hauch von Sonnenstrahlung in den magnetischen Polen, die am anfälligsten sind für diese Bestrahlung. Die Abnahme des geomagnetischen Kraft lässt gewaltige Lücken offen und lasst die zerstörerische Sonnenstrahlung herrein kommen.
In diesem kurzen Ausschnitt aus einem Dokumentarfilm, wird gut erklärt, was das Erdmagnetfeld ist und wie seine Beziehung zu unserem Leben steht:


Der Magnetotactismus ist die Orientierung der Tiere im Raum nach einem geomagnetischen Feldes. Organismen haben Reihen von Magnetit (Fe3O4) in einigen Zellen (Magnetosomen) mit dehen sie folgendes identifizieren:
. Der Vektor (Kraftlinien) des Erdmagnetfeldes, und so erkennen was “unten” und “oben” ist.
. Differenzierung der Magnetisierung (magnetische Anomalien) und so Flugrouten zu erkennen.
Warum hatten fast alle toten Vögel aus so vielen Ländern in diesen Tagen, einen leeren Magen? Warum bewegen sie sich nicht zu anderen Orten wenn sie hunger haben? Eine mögliche Antwort ist, dass der Magnetotactizismus des Tieres nicht mehr funktioniert eben wegen der schwachen geomagnetischen Erde, dann wäre es normal, das sich die Tiere nur noch schwer bewegen und nicht mehr weit kommen. Diese Vögel die am meisten auf die magnetische Orientierung angewiesen sind, müssen mit einem riesigen Schrecken Stress durch Orientierungslosigkeit erlebt haben, in dem Maße, dass nicht einmal ihr Hunger sie zu bewegen vermag.
Dieses Segment eines Dokumentarfilm von National Geographic, zeigt die Lage des magnetischen Feldes und ermöglicht eine Vorhersage der Folgen des derzeitigen Rückgangs:
(Leider nur in spanisch vorhanden)
Quelle: youtube.


Bei der Anerkennung aller Fälle die wir vor uns haben, können also ein Desorientierung die Ursache für den Zusammenbruch lebender und empfindlicher Tiere die eine magnetische Orientierung brauchen, sein. Heißt das, dass von nun an alle Lebewesen verschwinden, aus diesem Grund?
Es würde sich nur auf die empfindlichsten Arten von Lebewesen dieser Geophysischen Tatsache ausführen, da die meisten sich nach einiger Zeit daran gewöhnen würden. Wir Menschen können das Gleiche tun. Deshalb würden diese Umstände nicht zu einer erheblichen kurzfristigen Änderungen in unserem täglichen Leben werden. Wir solten also nicht alarmiert werden.
Aber wenn die Polarität sich nur langsam ändern wird, also über 2 Jahren, müssten wir mit dem Schlimmsten rechnen. Wenn die Erdmagnetfeld Schwäche sich nur langsam erholt, zwischen 5 und 10 Jahren, kommt das zu einer extreme Situation, dass zu einer verheerende Katastrophe führen würde. Das wäre, weil die Erde an die harten Sonnenstrahlung, ducrh die uns normalerwise das Magnetfeld schützt , uns ausgesetzt wäre.
Wir sollten nicht nur, den Scheitelpunkt eines jeden Monats oder Tag des Jahres messen, sondern die volle Schwelle, da es diese ist, die die reale Entwicklung zeigt ist. Die Erdmagnetfeld Schwelle fällt unkontrolliert über zwei Jahrzehnte, wie wir in dieser Grafik Geophysical (L + P) sehen:

Leider nur in spanisch vorhanden.
Quelle: Youtube.
Hier ähnliche Filmausschnitte von 1 bis 5, hier der erste in youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=AW3jQBVG22k

Es gibt einen Weg, um es in den nächsten Monaten zu messen, wir können es alle in unseren Häusern zu tun. Es handelt sich um keine komplizierten Messapparatur. Sie wenden Google Earth an und positionieren sich zu ihrer Straße parallel zur Fassade des Gebäudes ihres Hauses. Das markiert den Norden den sie vor etwa etwa 6 Monaten hatten, wenn es von Google aufgenommen worden ist. Dann mit einem auf dem Bildschirm überprüfen Kompass, schauen wir nach, ob es das selbe ist. In meinem Fall, habe ich eine leichte Variation gefunden.
Natürlich brauchen wir nicht zu denken, dass all dies die Apokalypse Maya Vorrausagungen bestätigt, unter anderem weil es keine solche apokalyptischen Fatalismus gibt. Dieses Tema wird aber ungerecht behandelt, da es sich in der Realität eine bloße Veränderung des Erdmagnestismus handelt, so dass es, wie sie sagten, sich"eine neue Sonne" bildet, welche der Menschheit zugute kommen wird.

Die Menschen sind besorgt
In einem aktuellen Interview, das 1911.01.08, die Zeitung “La Vanguardia” macht, auf einem Berg im Vall d'Aran (Catalonien, Spanien)und wie folgt lautet:
P-Und jetzt, was Sie wollen für das Jahr 2011?
R-Für andere Arbeiten und Entspannen.
Für mich nichts: Ich habe Brennholz, Nahrungsmittel ...
Q - Was kann ich brauchen?
R "Schon jetzt gibt es eine Sache, die mir Sorgen macht, etwas sehr Seltsames ...
Q - Was?
R-Jeden Morgen in die Einsiedelei von San Blas ... und ich sehe keine Audets, Vögel! Nein!
Q - Audets?
R Vögel. Immer um diese Zeit hatten wir Vogelschwärme! Aber seit Tagen ... Nicht einer! Es ist sehr seltsam, sehr seltsam, ich habe das nie gesehen hatte. Und niemand sagt etwas. Etwas ist in der Umwelt passiert ...

Von Argentinien, sagt Ruben Ivanoff: Am vergangenen Samstag, in Buenos Aires,sah ich eine große Anzahl von Möwen in alle Richtungen fliegen, völlig desorientiert, und sie flogen in sehr niedriger Höhe. Vielleicht haben einige Experten hier eine Erklärung dazu.
Grace G. erklärt, was in Asturien (Spanien) passiert: Gestern sah ich eine Möve an meinem Fenster,desorientiert und revolutioniert und dass er noch nie gesehen.

An diesem Artikel haben gearbeitet: Claudia Bürk, Orellan Liliana Núñez, Victor Del Castillo und Rafael Santaella R.











Comentarios

  1. Hallo Claudia, sehr guter Beitrag, danke. Ich habe auf meinem Blog dazu auch einige Berichte zum Thema in deutsch und gier einen mit spanischem Hintergrund den ich leider nur mit einer Google Übesetzung lesen konnte. Dürfte aber im Original für Ihre Leser interesant sein http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com/2011/01/des-mysteriose-massensterben-von-vogeln.html

    Hier noch der Ursprungsartikel http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com/2011/01/ratselraten-um-massensterben-von-5000.html

    ResponderEliminar
  2. Hallo Claudia,
    wer ist David Perez P, der den Artikel ursprünlich auf Spanisch veröffentlich hat?
    Jedoch - das bestätigt auch meine Theorie. Darf ich Ihren Artikel bei meinem Blog
    http://www.2012spirit.de mit Linkangabe veröffentlichen?

    Herzliche
    Grüße
    Alex

    http://www.2012spirit.de/2011/01/verursachte-ein-riss-im-erdmagnetfeld-das-ratselhaftes-vogelsterben/

    ResponderEliminar

Publicar un comentario

Entradas populares